Montag, 11. Dezember 2017
Die vier Lichter des Hirten Simon

Nun musste der kleine Hirte Simen das kleine Lämmlein suchen gehen. Er war ganz allein und hatte auf seinem Weg nur eine Laterne mit vier Kerzen mit.

Montag, 11. Dezember 2017
Die vier Lichter des Hirten Simon

Simon der kleine Hirte war schon lang auf der Suche nach seinem Lamm. Die Sonne ging langsam unter. Da begegnete ihm ein Mann. Simon erschrak. Der Herr begrüßte Simon sehr freundlich. Da hatte der kleine Hirte Simon keine Angst mehr fragte und erzählte von seiner Suche nach seinem Lamm. Doch leider hatte der Herr weit und breit kein Lamm gesehen und Simons Suche ging weiter. Vorher schenkte er dem Herren noch eine seiner vier Kerzen, damit er ein kleines Licht auf seinem Weg hat. Der Herr war überglücklich und bedankte sich.

Montag, 11. Dezember 2017
Die vier Lichter des Hirten Simon

Auf seiner Suche wurde der kleine Hirte Simon sehr Müde und suchte ein geschütztes Plätzchen für die Nacht. Dabei fand er einen verletzten Wolf. Er versorgte seine Wunde. Der Wolf hätte gern Simon in seiner Nähe gehabt, denn mit einer schmerzenden verletzten Pfote ist es nicht schön allein zu sein. Doch leider hatte der kleine Hirte Simon keine Zeit. Es war dunkel und sein kleines Lamm brauch vielleicht Hilfe in der Dunkelheit. Da schenkte Simon dem kranken Wolf ein Kerzenlicht gegen die Einsamkeit und ging weiter.

Montag, 11. Dezember 2017
Die vier Lichter des Hirten Simon

Auf der Suche nach seinem Lämmlein begegnete Hirte Simon einem Bettler. Er war sehr hungrig, doch etwas zum Essen hatte Simon auch nicht dabei. Da schenkte ihm unser mitfühlender Hirte ein kleines, leuchtendes Kerzenlicht zum Wärmen.

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden